Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

 

 

Besondere Titel zum 111-jährigen Bestehen des SV Wieckenberg

Der Schützenverein Wieckenberg hatte sich für das 111-jährige Bestehen etwas Besonderes ausgedacht. Bereits zwei Wochen vor dem eigentlichen Fest fand im Rahmen eines sehr gut besuchten Kinderfestes, bei dem sich die Kleinen an diversen Spielen erfreuen und messen konnten, das Ausschießen des Königs der Könige, des Schwarzen der Schwarzen Könige und der Dame der Damenbesten statt. Weiterhin wurden hier der Kinder- und Jugendkönig sowie der König des Spielmannszuges Wietze ausgeschossen.

Am Schützenfest-Samstag wurde nach einer Ansprache des Vorsitzenden Horst-Dieter Ruschel die Ehrungen für den neuen Kinder- und Jugendkönig vorgenommen. Nach dem Motto „zwei unter einem Dach“ wurden die Geschwister Mattis Hornbostel und Hanna Hornbostel Kinderkönig bzw. Jugendkönigin. Nach den traditionellen drei Böllerschüssen setzte sich der Umzug, musikalisch begleitet vom Spielmannszug Wietze und der Feuerwehrkappelle Wettmar, in Bewegung, um den alten König Eckhard Welker sowie den alten Schwarzen König Andreas Große von zu Hause abzuholen. Anschließend wurden die Kinder- und Jugendkönigscheiben bei Familie Hornbostel angebracht. Der Umzug endete wie gewohnt auf dem Festzelt, wo sich bereits die Band „Hot Stuff“ für ihren Auftritt vorbereitete. Nach dem Abendbrot beim alten König ging es auf´s Zelt, um nach den Rhythmen von „Hot Stuff“ das Tanzbein zu schwingen, was bis in die späten Nachtstunden fleißig ausgeübt wurde.

Am Sonntagvormittag ging es um den neuen Titel des Königs, des Schwarzen Königs und der Damenbesten auf dem Schießstand am Oberfeld, neuerdings ausgeschossen auf der erst kürzlich aufgebauten, modernen digitalen Schießanlage. Gegen Mittag marschierte der Umzug in Begleitung des Spielmannszuges Wietze in Richtung Zelt, wo schon viele Gäste warteten, um gemeinsam das von Michael Krüger, Heidjerstube, angerichtete Festmahl einzunehmen. Auf dem Zelt angekommen wurden vom Vorsitzenden Horst-Dieter Ruschel die Proklamationen vorgenommen. Neuer König in Wieckenberg wurde Klaus Warnke, Schwarzer König zum 4. Mal Volker Latsch. Der Titel der Damenbesten ging an Kerstin Ruschel. Den König der Könige konnte Johannes Seils erringen, beim Schwarzen der Schwarzen Könige Dirk Kille. Die Dame der Damenbesten wurde Sabine Krüger. Auch die Fußballgruppe des SV Wieckenberg schoss ihren König aus. Zum wiederholten Male wurde dies Rene Riebold. Beim Spielmannszug Wietze wurden Musikzugkönig bis 15 Jahre Jean-Maurice Puppe und ab 16 Jahre Remy Rudolf. In seiner Festzeltansprache dankte Horst-Dieter Ruschel allen Mitgliedern des Vereins, die intensiv beim Einbau der neuen Schießanlage mitgewirkt hatten und wies auf die großartigen Leistungen der Bundesligaschützen hin, von denen Tina Lehrich sowie Claire-Luisa und Melissa Ruschel zugegen waren. Herzliche Grußworte richteten der Bürgermeister der Gemeinde Wietze, Wolfgang Klußmann, sowie die stellvertretende Kreisschriftführerin Heidrun Trampenau-Berger an den Schützenverein. Nach dem Festmahl gesellten sich der Fanfarenzug Meißendorf sowie das zum 111. Jubiläum des Vereins extra engagierte Drum and Bugle Corps „Blue Diamonds“ aus Nienhagen dazu, um den Umzug zusammen mit den schon am Festessen beteiligten Abordnungen der Gastvereine aus Wietze, Hornbostel und Jeversen zu ergänzen. Der lange Marsch bewegte sich zum Scheiben annageln beim König bzw. Schwarzen König. Währenddessen gab es für die Gäste auf dem Festzelt Kaffee und Kuchen. Nach dem Umzug zum König und Schwarzen wurde der Rückweg zum Zelt angetreten, um beide Titelträger dort würdig in Empfang zu nehmen und zu feiern. Mit einem kleinen Konzert, angefangen vom Spielmannszug Wietze über den Fanfarenzug Meißendorf endete dieses mit einem furiosen Auftritt der Blue Diamonds aus Nienhagen. Zum Ausklang nahm am Abend die Band „Hot Stuff“ wieder das musikalische Zepter und die Schützenschwestern und Schützenbrüder tanzten zusammen mit ihren Gästen bis in die späten Abendstunden.

Gez. Markus Lohmann

stv. Vorsitzender SV Wieckenberg von 1906 e. V.